von Röhre zu Skinny, von Schlaghose zu...

Du hast an den Beinen abgenommen? Oder sind deine Hosen einfach noch aus einer Zeit, in der eng noch uncool war? :D



Ich hatte im Internet schon 2-3 Videos zum Thema "Hosen enger nähen" angeschaut und dachte dann: So schwer sieht das nicht aus.

Und als ich vor ein paar Tagen ein Päckchen voll mit Hosen bekommen hab (second hand), die oben gepasst haben, mir unten aber manchmal zu weit waren, hab ich das einfach mal ausprobiert.

Vorher unten weit
später schön schlank.



















Hier ein paar Fotos, wie ichs gemacht hab.

Möglichkeit A:
Legt eure Hose auf eine grade Fläche und legt die Hose so, dass die Naht innen am Hosenbein ganz am Rand liegt. 
 Nehmt eure Lieblingshose als Schablone.Die legt ihr so auf die Hose, dass die Hosen-Außenseiten genau übereinander liegen.

Dann nehmt ihr nen Stift und zeichnet die komplette Innenseite hoch.


Möglichkeit B:



Zieht die Hose verkehrtherum an und steckt dann mit Sicherheitsnadeln ab, wie eng ihr die Hose später haben wollt. Sicherheitsnadeln fallen beim Hose ausziehen nicht raus und stechen euch nicht. Also sehr zu empfehlen ;)
Achtet auch hier auf die Naht am Beininnern. Die soll so liegen, dass sie ganz im "Knick" ist, dass vorne und hinten jeweils gleich viel Stoff abgesteckt wird.


Hose ausziehn und entlang den Nadeln eine Linie ziehn. Am besten macht ihr ein Bein und übertragt dieses dann aufs andere. Dann wirds auf beiden Seiten gleich :)

Die Linie soll so verlaufen, dass sie sich im Schritt der originalen Naht angenähert hat.




Dann könnt ihr loslegen mit dem Nähen. Ich hab unten am Hosenbein angefangen.

Wenn ihr oben im Schritt angekommen seid, lasst die Naht einfach zum Rand hin auslaufen. Den Teil sieht man später eh nicht wirklich.

Bevor ihr jetzt den überschüssigen Stoff abschneidet, dreht die Jeans wieder um und zieht sie nochmal zur Probe an. Falls ihr jetzt total Mist gebaut hättet, könntet ihr die Naht wieder auftrennen. Davon gehn wir nicht aus, aber ich würd zumindest beim ersten Mal auf Nummer Sicher gehn :)
'
Wenn alles passt, könnt ihr zur Schere greifen.

 Ich hab ca 1-1,5 cm über stehn lassen.
Der Rand wird mit nem ZickZackstich versäumt.
Ich hab ne etwas kleine Stichgröße gewählt, ich glaub wenn der Stich etwas breiter ist, ist das besser ;)


Wenn alles genäht ist, dreht ihr die Hose wieder um.


Damit die Naht schön glatt wird, braucht ihr jetzt euer Bügeleisen. Klappt die Naht innen auf eine Seite um und bügelt dann einfach drauf los. Legt die Naht etwas mittig ins Hosenbein (so wie auf dem Foto oben) dann könnt ihr das schön glatt bügeln.

Und wenns glatt ist, dann könnt ihr die Hose "normal" hinlegen und in Form bügel, so dass die Nähte schön am Rand sind.


Fertig. Und ihr seid hoffentlich zufrieden mit eurer neuen Hose ;)

Kommentare